Menü

Schwanseestraße 3
99423 Weimar
Tel.: 03643.516544
E-Mail: schwanseeklinik@t-online.de

Ohrkorrekturen

Korrektur der Ohrstellung:

Oft ist es ein lang gehegter Wunsch, sich die Ohren anlegen zu lassen. Dabei betrifft dies Kinder aber auch Erwachsene jeder Altersgruppe. Die Operation kann in örtlicher Betäubung aber auch in Narkose durchgeführt werden. Dabei wird der Ohrknorpel neu positioniert, um ein dauerhaftes Resultat zu erzielen. Nach der Operation muß ein Verband getragen werden. 

Ausführliche Informationen auch unter: www.ohrenkorrigieren.de

Korrektur der Augenlider

Wir führen die operative Korrektur der Augenoberlider und der Augenunterlider durch. Dabei wird sowohl der Hautüberschuß korrigiert mit Korrektur der muskulären Anteile und Reduktion der Fettpolster, welche insbesondere für die Beseitigung der Tränensäcke wichtig sind. Die OP kann je nach Notwendigkeit in örtlicher Betäubung aber auch in Narkose erfolgen. Ein Wundverband wird für 3 Tage getragen, Entfernung der Fäden nach ca. 10 Tagen. 

Weitere Informationen auch unter: www.augenlidkorrigieren.de

Nasenkorrekturen

Viele Patienten tragen sich mit dem Wunsch eine Formänderung der Nase vornehmen zu lassen. Gründe für eine Nasenkorrektur können unfallbedingte Deformierungen sein, aber auch Variationen der Norm sind z. T. Anlaß für einen OP-Wunsch.


Wichtig ist die detaillierte Beratung über die chirurgischen Möglichkeiten und Risiken innerhalb eines vertrauensvollen Arzt-Patienten Gespräches, welches nicht immer als Ergebnis zur OP führen muß. Wenn die operativen Möglichkeiten und die Erwartungen des Patienten bezüglich des Resultates nicht in Einklang zu bringen sind, wird ärztlicherseits nicht immer zur OP geraten. 

Neben der Beurteilung der äußeren Nase vor der OP, ist auch die Beurteilung der Funktion der Nase wie Einschränkungen der Nasenatmung (und deren Ursachen) für die OP-Planung wichtig.

Neben der klinischen Beurteilung werden daher u.U. ergänzende Untersuchungen durchgeführt.

Zur OP:

Nasenkorrekturen werden in der Regel in Vollnarkose durchgeführt.Der stationäre Aufenthalt beträgt in der Regel 3 Tage, oft wird ein Nasengips angelegt. Postoperativ werden mehrere Kontrolluntersuchungen notwendig. Die unmittelbare postoperative Schwellung klingt innerhalb von 10 Tagen ab. Insgesamt sind Restschwellungen, die jedoch für die Umgebung nicht auffällig sind, für einige Wochen existent (die Restschwellungen klingen innerhalb von 3-4 Monaten ab).

Hinweise zur Nasenpflege nach der OP erhalten Sie in unserer Klinik.
Weitere Informationen unter: www.nasekorrigieren.de

Facelifting

Wir führen eine umfangreiche Beratung zum Facelifting durch. Dabei wird im Gespräch und nachfolgend durch die Befunderhebung der Umfang des Liftings geplant.

Die Operation findet in Narkose, die man sich als "Dämmerschlaf" vorstellen muß statt.

Operationsdauer ca. 4 Stunden. Oft wird da Lifting mit einem Stirnlifting und einer Korrektur der Augenlider kombiniert, um einen optimalen Effekt für Sie zu erreichen.


Nach der OP sind 4 Tage stationärer Aufenthalt in unserer Klinik eingeplant, die Fäden werden nach 10 bis 14 Tagen entfernt.


Wir empfehlen, dass Sie sich zur Facelifting-OP auch für die postoperative Phase 3 Wochen Zeit gönnen, also wenn möglich sollten Sie sich für diesen Zeitraum von beruflichen aufwendigen Verpflichtungen frei machen.

Wir beraten Sie gern, auch unverbindlich zu allen Fragen und Problemen. 

Weitere Informationen zum Thema Facelift unterwww.faceliften.de